Mögglinger Racingteam beim Merckle Pokal 2018

TVM Racingteam beim Merckle Pokal 2018

Merckle Pokal 2018

Bei herrlichem Wetter gingen die jungen Rennläufer unseres TVM-Racingteams am vergangenen Sonntag beim 7. Merckle Pokal in Thalkirchdorf im Allgäu an den Start. Das Spektakuläre bei diesem Rennen ist, dass es als Parallelslalom gefahren wird. Das heißt, dass 2 Läufer gleichzeitig starten und sich dann an zwei identisch nebeneinander gesteckten Läufen in Richtung Ziel stürzen. Beim 2. Durchgang werden dann die Läufe gewechselt. Die Zeiten aus den beiden Läufen werden addiert.

Ergebnisse

In der Klasse U8 waren die Vogt-Drillinge am Start. Louis und Noah mussten gegeneinander antreten. Im Brüder-Duell setzte sich Louis im 1. Durchgang durch und konnte in aussichtsreicher 2. Position im Gesamtklassement in den 2. Durchgang gehen. Leider stürzte Louis, aber Noah und Ben legten einen furiosen 2. Lauf hin und konnte die „Familien-Ehre“ mit Platz 2 und 3 retten.

Tim Blessing und Fabio Vogt gingen in der Klasse U12 an den Start. Diese Altersklasse war am besten besetzt und stellte das größte Teilnehmerfeld. Das Los entschied auch hier, dass die beiden gegeneinander antreten mussten. Das vereinsinterne Duell konnte Tim mit 2 fehlerfreien Läufen mit 1.73 sec Vorsprung für sich entscheiden. Im Gesamtklassement kam Tim Blessing damit auf Platz 7 und Fabio Vogt auf Platz 11.

Rochus Seibold war unser Starter in der Klasse U18. Nach einem nahezu perfekten Start und riskofreudigen 1. Durchgang belegte er im Zwischenklassement mit 13 Hundertstel Rückstand den 2. Platz. Im 2. Durchgang patzte er leider im Steilstück und verlor dabei wertvolle Zeit, sonst wäre sicherlich ein Platz ganz oben in Reichweite gewesen. Zu allem Unglück rutsche er dann noch auf den undankbaren 4. Platz zurück.

Insgesamt war die Organisation des DAV Ulm und das Wetter perfekt. Die Piste war hingegen sehr hart und eisig und war sicherlich nicht einfach zu bewältigen. Respekt vor den Rennläufern. Das TVM-Trainerteam mit Christoph Schirle und Max Seibold war mit dem gezeigten Einsatz und den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*